Home | Bücher | Vorträge | Stadtführungen | Wanderungen | Agenda | Persönliches & Bilder | Kontakt

Agenda

APRIL

23. April 2014, 8.50 - 17.27 Uhr | Auf der Spur heiliger Quellen zur Tüfels Chile und zur Kirche nach Zell - Wanderung

Auf dieser Wanderung führe ich Sie an einen ganz besonderen Ort: zur Quelle „Tüfels Chile“ bei Kollbrunn. Kalkhaltiges Wasser und Moos haben hier ein Naturwunder geschaffen, das die Menschen seit Jahrtausenden mit Staunen erfüllt. Warum der zauberhaft schöne Ort einen so unheimlichen Namen erhielt, wird auf der Reise klarer.
Von der Quelle wandern wir weiter nach Oberlangenhard, wo wir im Restaurant Obstgarten um 13.00 ein Mittagessen einnehmen.
Im Anschluss daran besuchen wir die Kirche in Zell, die vor allem durch Paul Burkhards „Zäller Wiehnacht“ bekannt ist. Gerne zeige ich Ihnen die archäologischen Ausgrabungen, die mittelalterlichen Fresken im Turm und erzähle auf welche Weise die frühchristliche Kirche mit der benachbarten Quelle Tüfelschile verbunden war.

Veranstalterin: Reformierte Kirche Küsnacht www.rkk.ch
Information und Anmeldung: bei Frau Pfarrerin Brigitte Crummenerl, 044 910 40 51

26. April 2014, 9.00 - 17.35 Uhr | Auf der Spur des Drachens zum Liebesstein - Wanderung mit Schiffsfahrt

Entlang des Bachs spazieren wir zur Reformierten Kirche in Küsnacht, die dem Heiligen Georg geweiht ist, und entdecken Spannendes in der Geschichte dieses legendären Ritters. Danach wandern wir durch den Küsnachtertobel zum Drachenloch, wo wir den sagenumwobenen Drachen endlich höchstpersönlich kennenlernen. Zum Glück erfahren wir auch, wie der gefährliche Drache zu besänftigen ist.
Aus dem Tobel hinaus führt die Wanderung zur alten Eiche auf der Blüemlisalp. Dort hören wir, warum die Eiche in allen vorchristlichen europäischen Religionen ebenso wie im Alten Testament als Baum galt, bei der ein mächtiger Gott zugegen ist. Anschliessend erwartet uns im Restaurant Blüemlisalp ein währschaftes Mittagessen, das jede frei nach Gusto wählen kann.
Nach der Rast wandern wir weiter nach Erlenbach. Bis dorthin hat der Linthgletscher auf seinem Rücken einen Vulkanstein getragen. Heute wachsen darauf seltene Pflanzen und es rankt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte um ihn. Mit dem Schiff fahren wir heim nach Zürich.

Veranstalterin: Kirchgemeinde zu Predigern
Information und Anmeldung: bei Frau Pfarrerin Renate von Ballmoos
044 261 05 21, vonballmoos.renate@gmx.ch www.predigerkirche.ch

MAI

21. Mai 2014, 7.30 - 19.12 | Nach Konstanz – ins zweite Rom und zum Konziljubiläum - Stadtführung & Ausstellung

Diesmal reisen wir nach Konstanz. Dort gehen wir am Vormittag den ambitionierten Plänen Bischof Konrads nach. Er liess im 10. Jahrhundert im Konstanzer Münster ein Heiliges Grab ähnlich dem in Jerusalem errichten. Die Kirchen rund um das Münster liess er wie jene in Rom anlegen, womit Konstanz zu einem zweiten Rom werden sollte. Doch nicht einmal Konrad hätte in seinen kühnsten Träumen für möglich gehalten, dass Konstanz einmal so attraktiv sein würde, dass sich Tausende kirchliche Würdenträger und die wichtigsten Könige Europas hier versammelten. Spannend wie einen Krimi finde ich die Geschichte des Konstanzer Konzils, das von 1414-1418 hier tagte und Folgen zeitigte, die auch für die Reformation wichtig waren. Ich werde Sie am Nachmittag durch die Ausstellung zum 600 Jahr-Jubiläum des Konzils führen. Wir erleben, wie die mittelalterliche Welt in Konstanz zu Gast war, und erkennen, was einen kraftvollen Ort ausmacht, wie er zum Kultort und warum er politisch bedeutend wird.
Das Mittagessen nehmen wir im Restaurant direkt am Seerhein ein und erleben so die einmalig schöne Lage der Stadt. Wir gehen keine langen Strecken, sind aber vormittags 2 und nachmittags 3 Stunden auf den Beinen.

Veranstalterin: Reformierte Kirche Küsnacht www.rkk.ch
Information und Anmeldung: bei Frau Pfarrerin Brigitte Crummenerl, 044 910 40 51

24. Mai 2014, 8.50 - 17.30 Uhr | Von zwei Prinzessinnen und einer Fürstin zur Maienkönigin auf dem Üetliberg - Wanderung

Mit dieser Wanderungen bringe ich Ihnen die sagenumwobenen Geschichten unseres Zürcher Hausberges näher. Mit der Felsenegg Seilbahn schweben wir mühelos hinauf und wandern dann lange auf den Spuren der Prinzessinnen Hildegard und Berta und des ihnen den Weg weisenden Hirschen über den Grat.
Im Restaurant Uto Staffel nehmen wir ein Mittagessen ein und geniessen die schöne Aussicht ins Reppischtal. Danach wandern wir über den Kulm und erfahren, seit wieviel Jahrtausenden die Menschen den Üetliberg Kulm als Siedlungsplatz schätzen, und besuchen den Grabhügel der Fürstin, die in keltischer Zeit mit ihrer Sippe um Zürich herrschte.
Auf dem Gebiet der keltischen Siedlung wollen wir auf einer Wiese das am Tag Erlebte und Gehörte mit einem kleinen Ritual vertiefen, die Frauengeschichte(n) auf unserem Hausberg würdigen und dazu eines der schönen Marienlieder singen, die der Maienkönigin Maria und dem Spriessen in der Natur gewidmet sind.

Veranstalterin: eine Frauen-Veranstaltung der Ref. Kirchgemeinde Albisrieden
Information und Anmeldung: bei Pfarrerin Elisabeth Wickihalder 044 492 63 00
www.kirchgemeinde-albisrieden.ch

JULI

2. Juli 2014, 10.00 - 17.00 | Auf der Spur des Drachens zum Liebesstein - Wanderung mit Schifffahrt

Diesmal erweisen wir Georg, dem Heiligen, dem einst die Küsnachter Kirche geweiht wurde, die Ehre. Wir beginnen vor der Reformierten Kirche in Küsnacht und entdecken Spannendes in der Geschichte dieses legendären Ritters. Danach wandern wir zum Drachenloch, wo wir den sagenumwobenen Drachen endlich höchstpersönlich kennenlernen. Zum Glück erfahren wir auch, wie der gefährliche Drache zu besänftigen ist.
Aus dem Tobel hinaus führt die Wanderung zur alten Eiche auf der Blüemlisalp. Dort erzähle ich, warum die Eiche in allen vorchristlichen europäischen Religionen ebenso wie im Alten Testament als Baum galt, bei der ein mächtiger Gott zugegen ist. Anschliessend erwartet uns im Restaurant Blüemlisalp ein währschaftes Mittagessen, das jede frei nach Gusto wählen kann.
Nach der Rast wandern wir weiter nach Erlenbach. Bis dorthin hat der Linthgletscher auf seinem Rücken einen Vulkanstein getragen. Heute wachsen darauf seltene Pflanzen und es rankt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte um ihn. Mit dem Schiff fahren wir heim nach Küsnacht.
Auf dieser Wanderung erleben wir ganz unterschiedliche Kraftorte (Tobel, Höhle, Baum und Steine) bei denen wir gern verweilen.

Veranstalterin: Reformierte Kirche Küsnacht www.rkk.ch
Information und Anmeldung: bei Frau Pfarrerin Brigitte Crummenerl, 044 910 40 51