Herzlich willkommen!

 

BHR KonstanzSehr geehrte Besucherinnen und Besucher

Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Arbeit.

Gern präsentiere ich Ihnen auf den folgenden Seiten meine Bücher, Vorträge, Stadtführungen, Wanderungen und Schifffahrten und freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

Barbara Hutzl-Ronge


AKTUELL IM MAI UND JUNI

Dankbar für Butter und Käse auf dem Brot  – Von Hörnern als Hauszier und Brandopferplätzen

Kühe auf der Weide

Kühe auf der Weide

Wie seit Jahrtausenden bringen auch heutzutage noch Bauern Ende Mai, Anfang Juni ihre Kühe auf höher gelegene Maiensässe und Almen. Indem sie ihre Herden dort hinauf bringen, wo nun auch Gras wächst, kann das Gras im Tal nachwachsen, die Bauern können es mähen, trocknen und im Winter an die Kühe  verfüttern. Nur mit dieser traditionellen Almwirtschaft war es früher – als noch kein Kraftfutter zugekauft werden konnte – möglich, grosse Herden zu halten.

Glückliche Kühe auf der Alm

Kühe und Kälber auf der Alm

Auf Grund der Almwirtschaft, mit der Butter und Käse produziert wird, und durch das Schlachten der überzähligen Tiere im Herbst konnten die Menschen in den Alpen und in den Siedlungen des Alpenvorlandes in früheren Zeiten überleben. Dementsprechend dankbar waren sie für Milch, Butter und Käse und für ein Stück Rindfleisch im Topf.


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher

Biblisches Brandopfer

Biblisches Brandopfer

Haben Sie nun vielleicht Lust bekommen, der Wertschätzung, die unsere Vorfahren Kühen entgegenbrachten, nachzugehen? Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie unsere Ahnen ihre Dankbarkeit gegenüber Göttinnen und Göttern zum Ausdruck brachten, wenn ihre Herden gut gediehen?

Dann empfehle ich Ihnen zwei Wanderungen.

Lebensbild Pfahlbaudorf

Pfahlbauhäuser m. Hornzier

Imposante Hörner gewaltiger Auerochsen banden die Pfahlbauer in Arbon an ihre Häuser. Auf dem Weg von Mörschwil nach Arbon wandern Sie über Weiden mit prachtvoller Aussicht auf den Bodensee und erfahren dabei viel über starke Stiere, göttliche Kühe. Zu guten Schluss sehen Sie sogar noch den Stein, auf dem der Heillige Gallus mit dem Teufel kämpfte.

Brandopferplatz Burgruine Wartau

Brandopferplatz Wartau

Im wunderschönen Rheintal, das Sie momentan auch als Hintergrundbild der ganzen Homepage sehen, führe ich Sie mit einer Wanderung zu zwei Brandopferplätzen diesseits und jenseits des Rheins und erzähle Ihnen von heimeligen Herdfeuern und grossen Feuerfesten, bei denen die Menschen ihren Göttinnen und Göttern etwas vom Fleisch der Tiere opferten.

Beide Wegführungen finden Sie in meinem Buch “Magischer Bodensee – Wanderungen zu Orten der Kraft” beschrieben, natürlich auch die Geschichten und Bilder dazu.

Viel Vergnügen bei, Lesen und Entdecken dieser magischen Orte wünsche ich Ihnen herzlich!


Impressum & Haftungsausschluss